Heimtiere / Nagetiere


Die Behandlung von kleinen Heimtieren stellt häufig eine große Herausforderung an den behandelten Tierarzt dar. Zum einen haben sie die Fähigkeit Krankheiten lange zu verschleiern und sind aufgrund ihrer Größe manchmal nicht einfach im Handling.

 

Unsere Praxis liegen aber gerade diese Patienten sehr am Herzen da sie in vielen anderen Praxen nur sehr stiefmütterlich beachtet werden.

Frau Dr. Langner hat sich durch viele Fortbildungen und jahrelange Erfahrung ein umfangreiches Wissen über die Diagnostik und Therapie von kleinen Heimtieren angeeignet.

 

Ein ganz wichtiger Faktor um Krankheiten zu vermeiden sind die tiergerechte Haltung und die optimale Ernährung der jeweiligen Tierart. Gerade hier kann soviel falsch gemacht werden. Wir beraten daher immer sehr ausführlich wie Sie Ihre Tierhaltung verbessern können, um Ihr Tier lange gesund zu erhalten.

 

Genauso wie bei Hund und Katze legen wir selbstverständlich auch beim Kleinsäuger großen Wert auf eine umfassende Betreuung sowie individuelle Diagnostik und Therapie.

 

Die meisten Untersuchungen machen unsere kleinen Patienten sehr kooperativ mit, bei einigen Untersuchungen kann eine kurze Inhalationsnarkose erforderlich sein.

 

 


 

 

 Folgende Leistungen bieten wir bei Heimtieren und Nagetieren an:

  • Allgemeinuntersuchungen / Gesundheitscheck
  • Haltungsberatung
  • Fütterungsberatung
  • Zahnbehandlungen (inkl. Kieferröntgen)
  • Abszeßbehandlung
  • Dermatologie
  • Innere Medizin / Infektionskrankheiten (EC, Mykoplasmen)
  • Impfungen
  • Blutentnahme
  • Blutuntersuchungen
  • Kotuntersuchungen
  • Urinuntersuchungen
  • Röntgen
  • Sonographie / Ultraschall
  • Injektionsnarkose (i.v /  Venenkatheter)
  • Inhalationsnarkose (intubiert)
  • Kastration (weiblich / männlich / Kryptorchide / Frühkastrationen)
  • Weichteiloperationen
  • Knochenoperationen / Frakturbehandlungen
  • stationäre Aufnahme

 

 

Ein sehr wichtiger Hinweis :

Heimtiere (außer Frettchen) dürfen vor einer Operation nie nüchtern sein. Schon kurze Fastenzeiten führen bei den kleinen Tieren schnell zu Verdauungsproblemen und zu Entgleisungen des Stoffwechsels.

Ein Heimsäuger der über einen längeren Zeitraum nicht frisst und keinen Kot absetzt ist immer ein dringender Notfall und sollte schnellstmöglich beim Tierarzt vorgestellt werden.


Wenn ein Heimtier länger nicht frisst

>>>> LEBENSGEFAHR !!